Hans im Glück

Von München bis Singapur: Internationalisierung der Franchise-Marke.

Hans im Glück

Herausforderung

Der Weg vom kleinen, persönlichen Burger-Restaurant um die Ecke zum großen, international erfolgreichen Systemgastronomiesystem, ist kein Selbstläufer. Umso wichtiger ist es, das visuelle Markenerlebnis in und ums Restaurant zu stärken und auszubauen. Denn die Marke gewinnt nicht nur Gäste, sondern auch neue Franchisepartner, Standorte und Märkte.

Lösung

Das Corporate Design spiegelt wider, wofür auch die Standorte stehen: ein besonderes visuelles Erlebnis. Im Zentrum stehen dabei Birken, ein frischer Food-Fotografie-Stil und die neue Aquarelloptik. Ein CD, das hohe Wiedererkennbarkeit mit größtmöglicher Flexibilität – zum Beispiel für abwechslungsreiche und vielfältige Social Media Inhalte – verbindet.

Ergebnis

Neben der laufenden 360 Grad Betreuung von über 50 Standorten in Deutschland und Österreich durch BBH, der Expansion nach Singapur, stehen nun bereits weitere Märkte bereit, in denen sich die Marke mit Unterstützung des neuen Corporate Designs eindeutig als außergewöhnlicher Burgergrill positionieren kann.